FAQs

Wie nehme ich an Oktober’44 teil?

Die Teilnahme ist ganz einfach. Du suchst dir einen Mitspieler und ihr spielt eine passende Mission / Scenario / Einsatz mit den passenden Tabletop Systemen (Bolt Action, Battlegroup, Bravo, Check Your 6 usw.) und meldet eurer Ergebnisse zurück.

Das wars.

Muss ich mich auf ein Tabletop oder eine Front festlegen?

Nein, alle im WW2 angesiedelten Tabletops und Miniaturenspiele sind gewünscht und zwar zu Lande zu Wasser und in der Luft.

Auch an welcher Front du kämpfst und für welche Seite ist dir überlassen und kann von Spiel zu Spiel wechseln.

Du hast ein Armee Soviets für Bolt Action? Such dir einen Wehrmachtsspeieler der eine passende Armee für die Ostfront hat und spielt eine Mission.

Du hast ein RAF Geschwader für Check Your 6? Dann misch bei den Luftschlachten über Deutschland mit die im Oktober 44 stattfanden.

Du hast eine Flames of War Armee die im Pazifik operiert? Nur zu. Passende Mission, passender Mitspieler – und losgespielt.

Für die Kampagne ist wichtig das die Ergebnisse eurer Matches an den Leitstand gemeldet werden.

Wann findet der Themenmonat statt?

Aktuell wir der März 2018 als Zeitraum anvisiert.

Aktuelle Infos immer hier auf der Seite oder per Newsletter.

Kostet die Teilnahme Geld?

Nein, das Event ist kostenlos und wir hoffen das alle daran Spaß haben.

Wie oft muss ich spielen um Einfluss auf die Kampagne zu haben?

Im Prinzip so oft du kannst. Jedes eurer Ergebnisse hat Einfluß auf den Verlauf der Kampagne. ABer es gibt keine mindestanzahl Spiele die du machen musst, wenn du nur einmal zum Spielen kommst ist das auch i.O.

Welche Fronten und Kampfgebiete gibt es?

Die Kampagne beschäftigt sich mit den Gefechten und Schlachten die sich im Oktober 1944 ereignet haben. Daher gibt es den Westwall – vor vorwiegend um Aachen und im Hürtgenwald gekämpft wurde, die Südfront, an der die Alliierten bis unterhalb Bologna vorgedrungen sind und die Ostfront / Ostgebiete, an der die Rote Armee mächtig Druck aufbaut. Zeitgleich gehen die Alliierten die Rückeroberung der Philippinen im Pazifik an.
Bei den Luftschlachten muss man vermutlich den Themenzeitraum auf September bis Oktober erweitern, das im Oktober fast keine Dockfights stattgefunden haben (ich lass mich gern eines Besseren belehren) sondern hauptsächlich Bomberangriffe stattfanden, allerdings war im Pazifik der Luftkrieg noch im vollem Gange.
Für den Seekrieg gibt es zahlreiche Orte an denen Gefechte stattfanden. http://www.wlb-stuttgart.de/seekrieg/44-10.htm

Für die Fronten auf dem europäischen Festland gibt es die Karte mit der Ausgangslage.