True Forces: Einsatzgruppe

Die Einsatzgruppe ist die Zusammenstellung von Einheiten mit der ein Agent (also du) versucht einen Einsatz erfolgreich für sich zu entscheiden.

Du bedienst dich dabei an den verschiedenen Einheiten und Ressourcen die von deiner Organisation zur Verfügung gestellt werden und an den jedem Agenten zugänglichen Ressourcen.
Je höher du die Karriereleiter hinaufgestiegen bist, desto mehr oder bessere Ressourcen stehen dir zur Verfügung.

Die allgemein zugänglichen Ressourcen sind herkömmlicher Natur z.B. angeheuerte Schläger oder Heckenschützen, Fahrzeuge von der Stange oder Ausrüstung die man in jedem Outdoor Geschäft bekommt.

Organisationsspezifische Ressourcen stehen nur Agenten zur Verfügung die der jeweiligen Organisation angehören, hier finden sich je nach Organisationstyp (weltlich, politisch oder spirituell) mehr oder weniger ungewöhnliche Einheiten wie z.B. magisch begabte Menschen oder SEKs der Polizei und seltene Ausrüstung wie z.B. militärische Kampfanzüge oder Boden-Luft Raketen usw.

Weiterhin gehen wir davon aus, dass jeder Agent nur so gut ist weil er ein Netz von Beziehungen aufgebaut hat, das ihm den Zugriff auf weitere Ressourcen oder sogar auf die Ressourcen anderer Organisationen erlaubt. Dieses Konzept nennt sich SiB (Stein im Brett) und ist eine Art Währung bei True Forces. Mit SiB lassen sich die abenteuerlichsten Dinge anstellen.

Um eine Einsatzgruppe zu bilden, nehmt ihr die Karrierestufe eures Agenten x 100, das sind die maximalen Punkte die ihr ausgeben könnt.
Geht mit diesen Punkten durch die eurem Agenten zur Verfügung stehenden Ressourcenlisten und stellt euch eure Gruppe zusammen.
Ist die Karrierstufe des Agenten 0 darf er dennoch 100 Punkte für Ressourcen ausgeben.

Bitte beachtet dabei evtl. Grundvoraussetzungen für bestimmte Einheiten oder Ausrüstung.

Ob der Agent selbst mit auf die Mission geht bleibt jedem Spieler selbst überlassen.

Für die persönliche Teilnahme des Agenten an der Mission sprechen folgende Gründe:

  1. Der Agent kostet nichts und hat eine hohe Qualität.
  2. Sidekicks können den Agenten unterstützen.
  3. Persönlicher Einsatz steigert den Reputationsgewinn des Agenten, fördert also die Karriere.
  4. Der Agent ist in der Lage die Aktivierungsreihenfolge zu beeinflussen.
  5. Einheiten reagieren manchmal zuverlässiger wenn der Chef in der Nähe ist.
  6. Es gibt mehr Möglichkeiten SiB zu sammeln.

Allerdings gibt es auch einiges was dagegen spricht:

  1. Der Agent könnte getötet werden.
  2. Wird der Einsatz vermasselt, ist das Karriere evtl. nicht förderlich.
  3. Die öffentliche Bekanntheit des Agenten steigt evtl.

Das oben beschriebene System zur Gruppenzusammenstellung macht natürlich nur Spaß wenn alle Teilnehmer Agenten spielen die in etwa gleich hoch auf der Karriereleiter stehen.

Sollte es euch zu unausgewogen sein, addiert einfach die maximal Punkte zu einer Summe und teilt sie durch die Anzahl der Spieler. Jeder Agent darf nun die errechnete Summe für seine Einsatzgruppe ausgeben. Das spiegelt wieder das es den einzelnen Organisationen sehr daran gelegen ist diesen Einsatz für sich zu verbuchen und eine Menge SiB ausgegeben werden um seinen Aktivposten zu stärken

Unter Beispielgruppen findet ihr ein paar erklärende Beispiele zur Gruppenzusammenstellung.